Vergleich von k verbundenen Stichproben (Friedman-Test)

Benutzen Sie dieses Tool, um k unabhängige (Kruskall-Wallis Test) oder gepaarte (Friedman-Test und Dunn Prozedur) Stichproben zu vergleichen.

Um sich von der Normalitätshypothese der für den Gebrauch der Multiplen Vergleichstests notwendig sind (angeboten in XLSTAT im Anschluss and eine ANOVA) zu befreien wurden nicht-parametrisch Tests vorgeschlagen. Wie für die parametrischen Tests, unterschiedet man den Fall unabhängiger Stichproben (zum Beispiel im Fall des Vergleich der Erträge der Felder mit gleichen Eigenschaften aber mit drei unterschiedlichen Düngern behandelt) und den Fall gepaarter Stichproben (zum Beispiel im Fall eines Vergleichs von 10 Richtern für 3 verschiedene Produkte).

Der Friedman-Test ist eine nicht parametrische Alternative zur ANOVA mir zwei Faktoren im Fall der Verletzung der Normalitätshypothese. Er erlaubt zu überprüfen, ob k gepaarte Stichproben (k≥2) des Umfang n, von der gleichen Population stammen und die gleichen Eigenschaften aufweisen im Sinne eines Parameters der Position. Der Kontext ist häufig der einer ANOVA mit zwei Faktoren, daher spricht man auch von einem Friedman-Test mit k Behandlungen und n Blöcken.