Plan zur Conjoint-Analyse basierend auf Auswahl

Das Prinzip einer auswahlbasierte Conjoint-Analyse

Das Prinzip einer auswahlbasierte Conjoint-Analyse ist es, Gruppen von Produkten vorzustellen und den Befragten zu bitten aus den verschiedenen vorgeschlagenen Produkten auszuwählen. Diese Gruppen werden mittels Versuchsplänen erzeugt. Dieser Prozess der Erzeugung gliedert sich in zwei Phasen:

  • Die Anzahl der erzeugten Produkte ist zunächst diejenige der Methode der Erzeugung der Conjoint-Analyse mit kompletten Profilen. Fraktionelle Faktorpläne oder optimierte Pläne werden verwendet, um die Profile zu erzeugen.
  • Sobald diese Profile erzeugt wurden, werden sie in Auswahl-Gruppen aufgeteilt, unter denen der Befragte auswählen muss (oder aber entscheiden, nichts auszuwählen). Pläne in unvollständigen ausgewogenen Blöcken werden für diesen Schritt benutzt.

Conjoint-Analyse basierend auf Auswahl (CBC)

Der erste Schritt der Conjoint-Analyse benötigt die Wahl einer gewissen Anzahl an Faktoren, die ein Produkt beschreiben. Diese Faktoren müssen qualitativ sein. So könnte beispielsweise bei dem Versuch eines Produkt auf dem Markt einzuführen, die folgenden Faktoren als unterscheidend ausgewählt werden: Preis, Qualität, Lebensdauer, … und für jeden Faktor, muss eine bestimmte Anzahl an Kategorien (verschiedene Preise, verschiene Lebensdauern, …) definiert werden. Dieser erste Schritt ist sehr wichtig und wird mit Hilfe von Experten des untersuchten Marktes durchgeführt.

Nachdem der erste Schritt abgeschlossen ist, muss man die Mechanismen der Auswahl eines Produktes anstatt eines anderen zu verstehen suchen. Daher wird eine Anzahl von Produkten (die verschiedene Kategorien der untersuchten Faktoren verknüpfen) angeboten. Man kann nicht alle möglichen Produkte anbieten, man wählt daher die Produkte mittels Versuchsplänen aus, bevor man diese Individuen vorstellt, die diese bewerten oder ordnen sollen.

Die Theorie der Conjoint-Analyse hat gezeigt, dass eine Conjoint-Analyse basierend auf kompletten Profilen weniger effizient ist als eine Conjoint-Analyse basierend auf Auswahl, die anstatt dem Ordnen oder Bewerten von Profilen den Befragen nach einer Auswahl eines Profils anstatt eines anderen oder keines Profils befragt.

Diese Generation erzeugt daher zwei Pläne. Einen Plan, der die Profile zusammenfügt, und einen zweiten, der diese gleichen Profile zu Gruppen zusammenfasst (die Anzahl der Elemente in jeder Gruppe kann durch den Benutzer bestimmt werden). XLSTAT-Conjoint benutzt die fraktionellen Faktorpläne, um die Profile zu erzeugen und anschließend die Pläne in invollständigen ausgewogenen Blöcken, um die Auswahlen zu erzeugen.

XLSTAT-Conjoint erlaubt ebenfalls das Hinzufügen der Null-Option, d. h. der Option der Nicht-Auswahl.

XLSTAT-Conjoint erlaubt es eine Gesamttabelle zu erhalten, aber ebenfalls Tabellen für jedes einzelne Individuum einzeln anzuzeigen. Es genügt dem Individuum eine Zelle in einer Excel-Tabelle auszufüllen.