Conjoint-Analyse

Conjoint-Analyse

Die Conjoint-Analyse ist ein vollständiger Analyse-Prozess, der der Analyse neuer Produkte in einem Umfeld mit Konkurrenten dient.

Dieses Tool erlaubt es, leicht die Analyse der erhaltenen Ergebnisse nach dem Sammeln der Antworten einer Stichprobe an Personen durchzuführen. Es handelt sich im Fall der kompletten Profile um ein Bewerten oder Ranken der gesamten erzeugten Produkte, ausgehend von einem Versuchsplan, der die existierenden oder virtuellen Produkte repräsentiert.

Die Analyse wird auf Basis von zwei Typen statistischer Methoden durchgeführt:

  1. Die Varianzanalyse basierend auf den kleinsten Quadraten (OLS)
  2. Die monotone Varianzanalyse (Kruskal, 1964), die monotone Transformationen der Scores oder der Rankingwerte benutzt, um die Varianzanalyse besser anzupassen (MONANOVA).

Die Conjoint-Analyse erlaubt es, für jedes Individuum das zu berechnen, was als Nutzen bezeichnet wird, die jeder Kategorie jeder Variable zugeordnet werden kann. Diese Roh-Nutzen geben einen Eindruck des Einflusses jeder Kategorie auf den Auswahlprozess eines Produktes.

Über die Nutzen hinaus, erlaubt es die Conjoint-Analyse die Wichtigkeiten zu erhalten, die jeder Variablen zugeordnet sind und die es erlauben, die Wichtigkeit jeder einzelnen Variablen des Auswahlprozess für jedes Individuum grafisch darzustellen.

Die Conjoint-Analyse basierend auf den kompletten Profilen gliedert die Ergebnisse für jedes Individuum getrennt auf. Dies ermöglicht es die Heterogenität der Ergebnisse zu bewahren. XLSTAT-Conjoint bietet ebenfalls die Möglichkeit Klassifikationen auf den Individuen durchzuführen. XLSTAT-Conjoint wird dann Klassen von Individuen ermitteln, die analysiert werden können und die weiterführende Analysen ermöglichen.

Die in XLSTAT-Conjoint verwendeten Klassifikationsmethoden sind die aufsteigende, hierarchische Klassifikation und die k-means Methode.